Startseite

Oma Erika Nonn

* 20.06.1924 Köln / ✞ 02.02.2003 in Poll

Oma Nonn

Heute vor genau 70 Jahren, am 22. Juni 1924 kom e lecker klein Ditzje op de Welt. Natürlich in Kölle, genau in der Ankerstross. Ihre Kindheit verbrachte Sie in Schwerin bei Ihrer Großmutter. Aber immer wieder zog es Sie noh Kölle zurück. Eingeschult wurde Sie in Poll. Mit 18 Jahren geheiratet und mit Ihrem Mann ins Sudetenland gezogen.

Ihr erster Mann es dann gestorben. Danach jingk et widder noh Poll. 1949 hät Sie ihre 2te Mann mit drei Pänz gehierot. Dann trat der Manni in Ihr Leben.1987 starb Ihr zweiter Mann, der Opa Nonn.

. Sie hät en Ihrem Levve viel arbeite müsse un wor och söns nit op Rose gebettet. Trotz allem wat wor, se es uns Mutter Nonn. Wenn et dröm jet de Familich zusamme zo halde, lös se alles andere liege.

Sieben Enkelkinder un fünf Urenkel gehöre dabei. E kölsch Mädche mit Hätz un Seel es se. En paar Sache die mer all vun Ihr kenne, darf ich nit vergesse; Fastelovend, Fraue-Sitzungen Zint Jupp, selvs gebackene Krapfen, Poller Sondachszoch, Maibowle seit kurzem Hexenbräu genannt.

Wöt sul ich noch alles verzälle, mer käme warscheinlich hück janitt an et Suffe.

Mer all die mer he zusammegekumme sinn, wünschen Dir für ding Zukunft alles erdenklich Jode. Jede Menge Gesundheit un noch vell Johre mit uns zusamme

Herzlichen Glückwunsch
Poll, 22. Juni 1994

Oma Erika Nonn

Em janze Veedel es die ahl Frau Nonn bekannt.
Se weed vun allen nur de Oma Nonn genannt.
Se hätt nit vell, es nit besonders rich,
un hätt noch lang nit jeden. Meddach Fleisch om Desch.
Nur ein Deil jit et wo se Freud dran hätt,
dat senn die Blömcher op ihrem Finsterbrett.

Refrain:
Mer schenken der Ahl e paar Blömcher,
e paar Blömcher vör ihr Finsterbrett, mer schenken ihr e paar Blömcher,
denn die ahl Frau Nonn die es esu nett.

Un Klopp ens öfters ne Döchtje ahn d'r Dür,
dat se jarnix jov ich jläuv dat kohm nit vör.
Se es nit rich es keine Millionär,
doch jett verschenke dat fällt ihr jarnit schwer.
Un senn et och zehn Liter un nit mieh,
dofür hätt se ävver unsere Sympathie!

Refrain:

Un wör die Oma Nonn ens einmol nit mieh do,
dann dät uns all jet fähle jo dat es doch klor.
Denn hats do Doosch, de Hauptstroß wor nit wig.
Un vör e Schwäädsche do hatse immer Zick.
Dat do hück siebzig weeds dat fingen mer janz Doll,
un doröm fiere mir met Dir em schöne Poll.

Refrain:

… von Friedhelm Droop

Quelle: Gesehen, gehört, erzählt von Eva Nonn / Foto: © Albert Ackermann

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2020 || Zuletzt aktualisiert am 21.04.2020 || || Seitenanfang ||