Startseite

Dienstag, 21. Juni 2016

Ergänzende Markierungen und Beschilderung sollen Situation verdeutlichen

Fahrradschutzstreifen auf der Siegburger Straße

Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik der Stadt Köln hat auf der Siegburger Straße in Köln-Poll ergänzende Markierungen aufgebracht und Schilder aufgestellt, die Radfahrer darauf hinweisen, dass sie die Wahl haben zwischen der Nutzung des Radweges neben dem Gehweg und des Schutzstreifens auf der Fahrbahn.

Beschilderung - Sie haben die Wahl

Durch diese Maßnahmen wird ein Modellversuch für mehr Radfahrsicherheit im Orts-zentrum von Köln-Poll ergänzt, den das Amt für Straßen und Verkehrstechnik im November 2015 gestartet hatte. Auf einem rund 500 Meter langen Abschnitt zwischen der Raiffeisenstraße und der Hausnummer 368 wurden auf der Fahrbahn in beide Fahrtrichtungen Schutzstreifen aufgetragen. Dadurch dass sich die Radfahrer auf der Straße im direkten Blickfeld der Autofahrer befinden, soll sich die Verkehrssicherheit in dem viel frequentierten Straßenabschnitt erhöhen.

Die Erkenntnisse aus dem Modellversuch wird das Amt für Straßen und Verkehrstechnik in den nächsten Wochen auswerten, um festzustellen, ob die Radwege dauerhaft durch Schutzstreifen ersetzt werden können. Die Ergebnisse werden der Bezirksvertretung nach der Sommerpause vorgestellt.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Simone Winkelhog

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2019 || Zuletzt aktualisiert am 28.01.2019 || || Seitenanfang ||