Startseite

Mittwoch, 8. März 1989 Pastor Richard Karwelat

Priesterjubiläum in Poll gefeiert

Pastor Richard Karwelat ist 25 Jahre im Dienst des Nächsten tätig.

In den Kreisen seiner Gemeinde von St. Dreifaltigkeit in Poil feierte Pastor Richard Karwelat kürzlich sein silbernes Priesterjubiläum. Die Feierlichkeiten begannen mit einem Festgottesdienst in der Kirche und wurden anschließend im Jugendheim Bernhard Letterhaus fortgesetzt.

Die Laudatio hielt das Kirchenvorstandsmitglied Otto Sterz. In seiner Rede ließ er noch einmal die 25jährige Priestertätigkeit Revue passieren. Er erinnerte an die Priesterweihe am 31. Januar 1964 im Dom zu Köln, nachdem er das Theologiestudium in Bonn absolviert hatte, und an die Jugendarbeit als Kaplan in St. Peter zu Düsseldorf, von wo er dann 1969 als Kaplan nach Neuss zur Pfarrgemeinde Christkönig versetzt wurde. Nachdem er über 10 Jahre in großen Pfarreien mit über 10.000 Gemeindemitgliedern gearbeitet hatte, wünschte er sich zunehmend eine pastorale Aufgabe in einer kleinen Gemeinde, der er dann schließlich in Hl. Dreifaltigkeit in Poll fand. Nach dem Tode von Pastor Milde wurde er 1975 vom Erzbischof zum Pfarrer in Poll ernannt.

ln den vergangenen 14 Jahren, so Otto Sterz, habe Pastor Karwelat seinen Glauben und seine pastoralen Ideen zum Wohl der ganzen Gemeinde verwirklicht. So sei es auch zu verstehen, dass er am heutigen Abend bewusst auf Geschenke verzichte und stattdessen zur Spendensammlung für den Ausbau eines Altenheimes in Sri Lanka bat. Zu diesem Zweck hatte die Gemeinde einen kleinen hölzernen Nachbau des Altenheims angefertigt, in dem alle ihre "Bausteine" einwerfen konnten. Doch vorab überreichte Sterz dem Hausherrn den Schlüssel, "damit sie es rechtzeitig öffnen können und nicht Fenster und Türen von der Flut der Spenden gesprengt werden. Die Jubiläumsfeier im Jugendheim war getragen von Herzlichkeit und Lebendigkeit. Viele Gratulationen konnte Pfarrer Richard Karwelat an diesem Abend entgegennehmen. Glückwünsche gab es unter anderem von seiner evangelischen Kollegin, der Pfarrerin Ulrike Rudolph-Koch, vom Vorsitzenden des Bürgervereins Friedheim Droop, von Pfarrgemeinderatsmitglied Hans Peter Haag, von Dr. Vossebrecher, mit dem er sehr lange in der Gemeinde zusammengearbeitet hatte, und nicht zuletzt vom Vorsitzenden des Schützenvereins, Willi Muyrers. Der Jubilar dankte allen für ihre große Anteilnahme: ·Hier in Poll habe ich Wurzeln gefunden, aus denen ich leben kann, erinnerte aber auch in aller Bescheidenheit daran, dass 25 Jahre in einem Menschenleben viel, in einem Kirchenleben jedoch wenig Zeit bedeute.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Jugend Blasorchester der katholischen Grundschule, vom Kirchenchor und vom Ehepaar Dannhäuser, das als Gitarrenduo ein bekanntes Lied mit einem einprägsamen Refrain zugeschnitten auf die Person des Pfarrers unter großem Applaus vortrug.


Quelle: Gesehen, gehört, erzählt von

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2021 || Zuletzt aktualisiert am 01.01.2021 || || Seitenanfang ||