Startseite

 k-poll.de

Karl-Nettekoven-Preis fiel nach Poll

Elfriede Thormann und Heinrich Seeger, so heißen die diesjährigen Gewinner des Karl-Nettekoven-Preises, der vom Kreisverband Köln der Kleingärtner für den bestgepflegten Garten ausgesetzt ist. Bei einem Erntedankfest in der Flora überreichte Stadtdirektor Berge der besten Gärtnerin eine Kristallvase und dem besten Gärtner eine Silbervase.

"Ich fiel aus allen Wolken", sagte Elfriede Thormann aus Köln-Poll. Sie erhielt die Nachricht von ihrem Sieg kurz nach dein zweiten Prüfungsrundgang der Jury, Die gute Gärtnerin ist 46 Jahre alt, Verheiratet und Mutter von vier Kindern. Sie macht alle Gartenarbeiten allein und gern. "Da kann ich vollkommen abschalten, " Es wird ihr auch nie langweilig. Meist ist ihr Mann dabei und ihre Kinder machen in der Laube die Schulaufgaben.

Nachdem der Kölner Kinderchor unter Leitung von Hans Günter Lenders Lieder von Saat und Ernte gesungen und dafür großen Beifall bekommen hatte, hielt Stadtdirektor Borge im Namen der Stadt Köln eine kurze Rede, in der die segensreiche Arbeit der Kleingärtner pries. Er sicherte den Kleingärtnern zu, daß die Stadt alles tun Werde um deren Belange zu sichern. Ein buntes Programm schloss sich an seine Rede und die Worte des Verbandsversitzenden Zimmermann an. Horst Massau sang unter anderem eine heitere Arie aus "Zar und Zimmermann". Noni mit Nita und Dody unterhielten mit Musikclownerien. Später am .Abend die Kapelle von den Driesch zum Tanz auf.

Quelle: Kölner Stadt Anzeiger 03. September 1962/ Foto: © Albert Ackermann

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2021 || Zuletzt aktualisiert am 01.01.2021 || || Seitenanfang ||