Startseite

Rolshover Strasse

Rolshover Straße

Die Rolshover Straße beginnt an der Kalker Hauptstraße und verläuft in Richtung Süden bis zum Poller Markt, der auf dem Gebiet des ehemaligen Ortes Rolshoven liegt. Im 19. Jahrhundert wurde er "Kalker-Rolshover Weg" genannt.

Die die Straßenführung in Kalk und Humboldt kennzeichnende Aufeinanderfolge von geradlinigen Strecken und leichten Abknickungen zeugt vom abschnittsweise begradigten Verlauf des früheren Flurweges. Der Kalker Teil der Rolshover Straße reichte vor der Kalker Eingemeindung nach Köln von der Kalker Hauptstraße bis zur Dillenburger Straße und heute bis zur Bahnlinie. Der südliche Anschluss der Rolshover Straße verlief als Flurweg am Rande der Gemarkung von Vingst und derjenigen von Deutz, wobei die Straße in weiten Teilen die Grenze bildete. Heute gehört dieser Abschnitt zum Stadtteil Humboldt-Gremberg.

Die ersten Häuser an der Rolshover Straße bestanden schon um 1825, und zwar südlich der Dillenburger Straße im Bereich des damaligen Vingster Gebietes. Die weitere frühe Bebauung der Straße steht im Zusammenhang mit der frühindustriellen Entwicklung von Kalk und reicht in die 50er Jahre des 19. Jahrhunderts zurück.

Die Bebauung des südlichen Teils der Rolshover Straße innerhalb des heutigen Stadtteils Humboldt-Gremberg vollzog sich im Rahmen der dort später einsetzenden Ortsentwicklung. Die Lage dieses Straßenabschnitts nahe der in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts errichteten Arbeiterkolonie Humboldt einerseits und am Rande der Landgemeinde Vingst andererseits bewirkte verschiedene Schwerpunkte der Entwicklung: im südlichen Humboldter Teil nahe der Odenwaldstraße erfolgte eine Bebauung als ein Ausbau von Vingst, und im nördlichen Teil Humboldts waren die Bebauung der Straße wie auch die Humboldtkolonie auf die prosperierende Industriestadt Kalk ausgerichtet. Die Firma Gottfried Hagen knüpfte um die Jahrhundertwende mit ihrer Niederlassung im Norden des Humboldter Abschnitts der Rolshover Straße an die günstige Lage am Rande des Industriegebietes Kalk in Nähe einer potentiellen Arbeiterschaft an. Der Humboldter Straßenabschnitt wurde allerdings erst in den 20er Jahren mit langgestreckten Wohnblöcken durch die GAG vollständig bebaut.

Hinter dem Autobahnzubringer verläuft die Rolshover Straße durch das heutige Industriegebiet Poll Ost und macht zum Schluss einen Bogen um auf dem Poller Marktplatz zu enden.

Vor dem Bau des Marktplatzes, Anfang der 90er Jahren, gab es eine Anbindung an die Siegburger Straße.

Rolshoven wird erstmalig 1003 urkundlich erwähnt als Gutshof mit einigen anliegenden Bauernhöfen und eigener Gerichtsbarkeit (Hofgericht). Seit 1495 war die Familie Rolshoven Pächter des Hofes.

Rolshover Straße
Ende Rolshover Straße / Marktplat Poll
Rolshover Straße
Rolshover Straße in Poll
Rolshover Straße
Rolshover Straße / Sport- und Fitnesscenter
Rolshover Straße
Rolshover Straße im Industriegebiet Poll Ost
Rolshover Straße
Möbelhaus Flamme
Rolshover Straße
Rolshover Straße Ecke Dillenburger Straße

Quelle: Stadtspuren Bd. 7, Kalk und Humbold-Gremberg, Henriette Meynen / Foto: © Albert Ackermann

|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2018 || Zuletzt aktualisiert am 28.08.2018 || || Seitenanfang ||